Werden Sie Teil der 70.000 anderen Mitglieder in der Zoom-Community! Melden Sie sich mit Ihren Zoom-Kontodaten an und beginnen Sie mit der Zusammenarbeit.

Werden Sie Mitglied der Community

SSO-Vorab-Bereitstellung Folgen

Überblick

Zoom verwendet standardmäßig Just-In-Time-(JIT)-Bereitstellung mit Single Sign-On. Das bedeutet, wenn ein Benutzer versucht sich anzumelden, wird gemäß Ihrer SAML-Zuordnung ein Zoom-Konto für ihn erstellt. Wenn Sie jedoch nicht möchten, dass Zoom-Konten automatisch erstellt werden, wenn ein Benutzer versucht sich anzumelden, können Sie stattdessen die Vorab-Bereitstellung verwenden und Benutzer über REST API oder CSV erstellen.

Hinweis: Neu erstellte Benutzer, die nicht mit einer genehmigten zugehörigen Domäne in Ihrem Konto übereinstimmen, erhalten eine E-Mail zur Verifizierung ihrer E-Mail-Adresse.

In diesem Artikel:

Voraussetzungen

  • Zoom-Konto mit konfiguriertem SSO
  • Kontoinhaberrechte

Aktivieren der Vorab-Bereitstellung für Ihr Konto

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Zoom-Konto an und navigieren Sie zur Seite Single Sign-On.
  2. Klicken Sie auf Bearbeiten
  3. Wählen Sie neben „Benutzer bereitstellen“ die Option Vor der Anmeldung.
  4. Klicken Sie auf Änderungen speichern.

Hinzufügen von Benutzern über REST API

Wenn die Vorab-Bereitstellung für Ihr Konto aktiviert ist, wird auch der API-Aufruf ssoCreate für Ihr Konto aktiviert. Benutzer, die mit diesem API-Aufruf erstellt wurden, können sich nur über SSO anmelden. Es wird kein Passwort erstellt.

Wenn es sich um einen lizenzierten Benutzer handelt, generiert der API-Aufruf eine persönliche Vanity-URL unter Verwendung des Benutzernamens (keine Domäne) der bereitstellenden E-Mail-Adresse. Wenn der Benutzername oder PMI ungültig oder belegt ist, wird eine Zufallszahl/eine zufällige persönliche Vanity-URL generiert.

Erfahren Sie, wie Sie Benutzer über REST-API hinzufügen können

Hinzufügen von Benutzern über CSV

  1. Melden Sie sich im Zoom Web Portal an.
  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Benutzerverwaltung und anschließend auf Benutzer.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Benutzer.
  4. Klicken Sie auf der rechten Seite auf Importieren.
  5. Klicken Sie auf CSV-Muster herunterladen, um ein Muster herunterzuladen, das Sie ausfüllen können.
    Hinweis: Sie können das CSV-Muster auch direkt herunterladen.
  6. Öffnen Sie die Datei mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms wie Microsoft Excel.
  7. Geben Sie dem CSV-Format entsprechend die Benutzerinformationen ein. Jede Information wird in eine separate Spalte eingetragen. 
    Hinweis: Bei den ersten drei Spalten handelt es sich um Pflichtangaben. Die Informationen in den anderen Spalten können nach dem Import der Benutzer geändert werden. 
    • E-Mail (erforderlich)
    • Vorname (erforderlich)
    • Nachname (erforderlich)
    • Abteilung
    • Manager
    • Benutzergruppe
    • Chatgruppe
    • Position
    • Standort
  8. Speichern Sie die Tabelle als CSV-Datei (durch Kommata getrennte Werte) ab.
  9. Legen Sie als Lizenztyp Basic, Lizenziert oder Vor-Ort fest. Wählen Sie alle Funktionen aus, die Sie anwenden möchten. Dies gilt für alle in der CSV-Datei enthaltenen Benutzer.
  10. Überprüfen Sie die SSO-Benutzer.
  11. Klicken Sie auf CSV-Datei hochladen, um Ihre .csv-Datei zu finden.
  12. Klicken Sie auf Ihre .csv-Datei und wählen Sie dann Öffnen.
  13. Die Benutzer werden automatisch genehmigt und erscheinen in Ihrer Benutzerliste.
Powered by Zendesk