Die Zoom Community ist da!
Wir laden alle Zoom-Kunden ein, in der Zoom Community zusammenzukommen, um Fragen zu stellen, Lösungen zu finden und mit Gleichgesinnten zusammenzuarbeiten.
Melden Sie sich mit Ihren Zoom-Kontodaten an und beginnen Sie mit der Zusammenarbeit!

Verwenden der QoS DSCP-Markierung Folgen

Überblick

Die QoS DSCP-Kennzeichnung (Quality of Service) bestimmt die Datenverkehrsklassifizierung für Netzwerkdaten. Auf diese Weise kann ermittelt werden, welcher Netzwerkverkehr eine höhere Bandbreite erfordert, eine höhere Priorität hat und mit größerer Wahrscheinlichkeit Pakete ablegt.

Die Standardwerte von Zoom für die DSCP-Markierung sind 56 für Audio, 40 für Video und 40 für die Bildschirmfreigabe. Sie können Audio- und Videowerte aktualisieren, damit Netzwerkadministratoren die Priorität für den Zoom-Datenverkehr im Netzwerk anpassen können.

Wenn Ihre Organisation Zoom über eine MSI-Installation bereitstellt, muss MSI nach der Konfiguration der DSCP-Markierungen erneut bereitgestellt werden. Bei einer Änderung der DSCP-Markierungen muss MSI immer erneut bereitgestellt werden.

Voraussetzungen

  • Zoom Desktop Client für macOS, Bereitstellung durch IT-Administrator (.pkg). 
  • Zoom Desktop Client für Windows, Bereitstellung durch IT-Administrator (msi)

Hinweis: Wenn Zoom über die MSI-Installation bereitgestellt wird, muss MSI mit Administratorrechten ausgeführt werden, damit die DSCP-Markierung wirksam wird. Wenn Sie zum Verwalten der DSCP-Markierung die Gruppenrichtlinie verwenden, muss der Client nicht mit Administratorrechten ausgeführt werden.  

Aktivieren von DSCP in Zoom

So aktivieren Sie die DSCP-Markierung für alle Benutzer im Konto:

  1. Melden Sie sich im Zoom Web Portal als Administrator mit der Berechtigung zur Bearbeitung von Kontoeinstellungen an.
  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf  Kontoverwaltung und anschließend auf  Kontoeinstellungen.
  3. Klicken Sie die Registerkarte Meeting an.
  4. Überprüfen Sie unter In Meeting (Erweitert), ob die DSCP-Markierung  aktiviert ist.
  5. Ist die Einstellung deaktiviert, klicken Sie auf die Status-Umschaltfläche, um sie zu aktivieren. Wird ein Bestätigungsdialog angezeigt, klicken Sie auf Einschalten ,um die Änderung zu bestätigen.
  6. (Optional) Wenn diese Einstellung für alle Benutzer Ihres Kontos verbindlich sein soll, klicken Sie erst auf das Schlosssymbol unlocked-button.png und anschließend auf Sperrenum die Einstellung zu bestätigen.
  7. Aktualisieren und geben Sie die Werte für Audio und Video ein.
  8. Klicken Sie auf Speichern.
    Hinweis: Diese Einstellungen werden nicht wirksam, wenn Windows-Clients unter Verwendung der EXE-Datei installiert werden. Windows-Clients müssen unter Verwendung der MSI-Datei installiert werden (Zoom Client für IT-Administrator herunterladen). Weitere Informationen finden Sie unter Massenbereitstellung für Windows.

Festlegen der DSCP-Markierung durch die Gruppenrichtlinie

Aufgrund von Änderungen seitens Microsoft muss der Client mit Administratorrechten ausgeführt werden, damit der Windows-Client die DSCP-Markierung verwenden kann. Alternativ kann der Windows-Client mithilfe der QoS-Gruppenrichtlinie nachverfolgt werden, wenn die App nicht mit Administratorrechten ausgeführt wird. 

So legen Sie die DSCP-Markierung mithilfe der Gruppenrichtlinie fest:

  1. Stellen Sie den Zoom MSI-Client mit unabhängigen Datenports auf eine der folgenden Weisen bereit:
    • durch Hinzufügen der Variablen zur Installationszeichenfolge EnableIndependentDataPort=1
    • durch Hinzufügen der Variablen zum Gruppenrichtlinienobjekt für die Zoom-App “EnableIndependentDataPort”=dword:00000001.
      Hinweis: Weitere Informationen zum Bereitstellen des Zoom Clients mit aktivierter Variable finden Sie unter Masseninstallation und -konfiguration für Windows.
  2. Rufen Sie die Konsole zur Verwaltung von Gruppenrichtlinien (GPMC) auf und bearbeiten Sie das gewünschte Gruppenrichtlinienobjekt (Group Policy Object, GPO).
  3. Klicken Sie auf Create new policy... (Neue Richtlinie erstellen ...).
  4. Benennen Sie die Richtlinie.
  5. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Specify DSCP Value (DSCP-Wert angeben) aktiviert ist. Legen Sie anschließend den gewünschten DSCP-Wert für den Zoom-Datenverkehr fest.
  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Setzen Sie unter Only applications with this executable name (Nur Anwendungen mit diesem Programmnamen) den Namen der ausführbaren Datei auf Zoom.exe.
  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Behalten Sie die Standardeinstellungen für die IP-Adresse bei, und klicken Sie auf Weiter.
  10. Setzen Sie das Protokoll auf TCP und UDP.
  11. Behalten Sie die Port-Standardeinstellungen bei, und klicken Sie auf Finish (Beenden).
  12. Stellen Sie die neue Gruppenrichtlinie bereit und führen Sie einen Neustart der Geräte durch, auf die die Gruppenrichtlinie angewendet werden soll.
    Sobald sich der Zoom Windows-Client in einem Meeting befindet, überprüfen Sie, ob die markierten Pakete, die vom Client an den Zoom Meeting-Server gesendet werden, angezeigt werden.
Powered by Zendesk