Änderung der Einstellungen zu Kontoebenen

Zuletzt aktualisiert:

Überblick

Admins können Einstellungen auf Kontoebene ändern, die für alle Zoom Phone-Nebenstellen (Telefonbenutzer, Anrufwarteschleifen, automatische Rufannahme und Telefone in gemeinsamen Bereichen) im Konto gelten.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Standorte aktiviert haben, können Einstellungen mit einem Gebäudesymbol () nur auf Standortebene geändert werden.

In diesem Artikel:

Voraussetzungen

  • Pro-, Business- oder Bildungskonto
  • Kontoinhaber- oder Adminrechte
  • Lizenz für Zoom Phone

Informationen zum Unternehmen

So greifen Sie auf die Einstellungen der Unternehmensinformationen zu:

  1. Melden Sie sich im Zoom Webportal an.
  2. Klicken Sie im Navigationsmenü auf Telefonanlagenverwaltung, dann auf Informationen zum Unternehmen.
  3. Sie können diese Einstellungen ändern:
    Hinweis: Wenn Sie mehrere Standorte haben, lesen Sie hier, welche Einstellungen Sie für einzelne Standorte ändern können.

Kontoeinstellungen

So greifen Sie auf die Kontoeinstellungen zu:

  1. Melden Sie sich im Zoom Webportal an.
  2. Klicken Sie im Navigationsmenü auf Telefonanlagenverwaltung, dann auf Informationen zum Unternehmen.
  3. Klicken Sie oben auf Kontoeinstellungen.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
    Sie können diese Einstellungen unter den folgenden Registerkarten ändern:

Registerkarte Einstellungen

Mehrere Standorte

Zeigt Einstellungen, um mehrere Standorte zu aktivieren und zu verwalten.

Notrufe

Hier richten Sie Notrufe und die Weiterleitung von Notrufen ein. 

Hinweis: Wenn Sie mehrere Standorte haben, müssen Sie für jeden Standort einen Notruf einrichten.

Notfalladresse und Standort

Hier werden alle Notfalladressen angezeigt, die zu dem Standort gehören.

Benachrichtigungen

  • Bei der Zuweisung von Nebenstellennummern an Benutzer: Klicken Sie auf die Umschaltfläche, um E-Mail-Benachrichtigungen zu aktivieren oder zu deaktivieren, wenn Sie Telefonbenutzern Durchwahlnummern zuweisen. Der Benutzer erhält eine E-Mail-Benachrichtigung, wenn der Portierungsvorgang abgeschlossen ist.
  • Bei der Zuweisung von Nummern an Benutzer: Klicken Sie auf die Umschaltfläche, um E-Mail-Benachrichtigungen zu aktivieren oder zu deaktivieren, wenn Sie Telefonbenutzern Nebenstellennummern zuweisen. Dazu gehört auch die Begrüßungs-E-Mail, die gesendet wird, wenn Sie einem Benutzer eine Zoom Phone-Lizenz zuweisen.
  • Wenn Benutzer Sprachnachrichten erhalten: Klicken Sie auf die Umschaltfläche, um E-Mail-Benachrichtigungen für Benutzer zu aktivieren oder zu deaktivieren, wenn diese neue Sprachnachrichten erhalten. E-Mail-Benachrichtigungen enthalten Dauer, Datum/Uhrzeit und Anrufer-ID des zugehörigen Anrufs.
    • Dateien mit Sprachnachrichten anhängen: Hängen Sie eine MP3-Datei mit der Sprachnachricht an E-Mail-Benachrichtigungen an.
    • Transkription der Sprachnachricht einfügen: Hängen Sie die Transkription der Sprachnachricht als TXT-Datei an, wenn Zoom die Sprachnachricht transkribieren konnte.
      Hinweis: Nach wie vor können Benutzer über den Zoom Client oder das Webportal Sprachnachrichten und Transkriptionen anzeigen oder herunterladen. Wenn Sie dies aktivieren und ein Telefonbenutzer Zugang zu einem gemeinsamen Posteingang für Sprachnachrichten hat, erhält er E-Mail-Benachrichtigungen für den gemeinsamen Sprachnachrichten-Posteingang.
  • Wenn ein Tischtelefon offline ist: Klicken Sie auf die Umschaltfläche, um E-Mail-Benachrichtigungen zu aktivieren oder zu deaktivieren, wenn ein bereitgestelltes Tischtelefon offline ist (standardmäßig deaktiviert).
    • Verwenden Sie das Dropdown-Menü, um auszuwählen, wie lange Tischtelefone offline sein müssen, bevor E-Mail-Benachrichtigungen versendet werden.
    • E-Mail-Empfänger: Klicken Sie aufHinzufügen und geben Sie die E-Mail-Adressen ein, die Benachrichtigungen erhalten sollen. Klicken Sie dann auf Speichern.

Tischtelefon

Ändern Sie die Einstellungen für eingerichtete Tischtelefone.

Geschäftszeiten

Hinweis: Wenn Sie mehrere Standorte haben müssen Sie Standardgeschäftszeiten für jeden Standort festlegen.

  • Standard-Geschäftszeiten: Legen Sie die Standardgeschäftszeiten fest, zu denen Telefonbenutzer Anrufe entgegennehmen können.  Sie können Ihre Geschäftszeiten zudem so einstellen, dass sie über 23:30 Uhr hinausgehen. Dies könnte für Telefonbenutzer, die in Nachtschichten arbeiten, verwendet werden.
  • Standard-Geschäftszeiten für Feiertage: Klicken Sie auf Einstellen oder Ändern um die Tage zu bestimmen, die für alle Benutzer, die automatische Rufannahme und Anrufwarteschlangen an diesem Standort Feiertage sind. Sie können festlegen, wie Anrufe an Feiertagen weitergeleitet werden. So können Sie die Anrufe beispielsweise direkt an die Mailbox weiterleiten oder eine personalisierte Nachricht abspielen, um Anrufern mitzuteilen, dass das Büro nicht geöffnet ist. Ihnen stehen dieselben Weiterleitungseinstellungen wie für die Zeiten nach Feierabend zur Verfügung.

Parken von Anrufen

Ändern Sie die Einstellungen für das Parken von Anrufen.

Sicherheit

  • Verifizierung der externen Portierung: Wird bei der Portierung von Nummern weg von Zoom Phone verwendet.
  • PIN-Code-Anforderung: Änderung der Anforderungen an Länge und Komplexität von Mailbox-PINs. Telefonbenutzer benötigen die PIN, um die Mailbox auf ihren Tischtelefonen zu prüfen.
    Hinweis: Diese Einstellungen gelten erst ab dem Zeitpunkt, an dem Sie diese ändern. Alle Telefonbenutzer mit zuvor erstellten PINs müssen ihre PIN nicht ändern, selbst wenn diese die Anforderungen nicht erfüllt.
    • PIN-Länge: Geben Sie die erforderliche Mindestlänge für Mailbox-PINs an. Sie können einen Wert zwischen 4 und 20 wählen.
    • Die PIN ist nicht mit der Nebenstellennummer identisch.: Erlauben Sie Telefonbenutzern nicht, eine PIN festzulegen, die mit ihrer Nebenstellennummer übereinstimmt.
    • Die PIN kann keine Gruppe von sich wiederholenden Ziffern enthalten.: Erlauben Sie Telefonbenutzern nicht, eine PIN festzulegen, die wiederholte Zahlen enthält, z. B. 111111 oder 333333.
    • Die PIN darf keine auf- oder absteigende Zifferngruppe sein: Erlauben Sie Telefonbenutzern nicht, eine PIN festzulegen, die eine auf- oder absteigende Zahlenfolge enthält. Zum Beispiel 123456 oder 987654.
    • PIN-Frequenz aktualisieren: Legen Sie fest, wie oft die PIN des Telefonbenutzers aktualisiert werden muss.
  • AES-256-Verschlüsselung für Geräte: Aktualisierung der Verschlüsselung für Geräte.

Ausgehende Anrufer-ID

Kontrollieren Sie den Zugriff von Telefonbenutzern auf ausgehende Anrufer-ID-Nummern

Audio-Eingabeaufforderung

Ändern Sie die Standard-Audio-Einstellungen.

Sonstiges

Aktivieren Sie ein Namenswahlverzeichnis, das es Anrufern ermöglicht, die Telefonbenutzer Ihres Kontos durch Eingabe eines Namens zu suchen.
Hinweis: Wenn Sie mehrere Standorte haben, müssen Sie für jeden Standort ein Namenswahlverzeichnis einrichten

Registerkarte Liste über blockierte Nummern

Hinzufügen oder Entfernen von Nummern in der Liste über blockierte Nummern.

Anrufe ohne Anrufer-ID blockieren: Blockieren Sie alle eingehenden Anrufer, die ihre Anrufer-IDverbergen. 

Registerkarte Externe Kontakte

Verwalten Sie das gemeinsame Verzeichnis über externe Kontakte.

Zoom-Community

Werden Sie Teil der 100.000 anderen Mitglieder in der Zoom-Community! Melden Sie sich mit Ihren Zoom-Kontodaten an und beginnen Sie mit der Zusammenarbeit.