Wir von Zoom setzen alles daran, Ihnen während der aktuellen Pandemie rund um die Uhr, sieben Tage die Woche und überall auf der Welt das beste Support-Erlebnis zu bieten. Im Rahmen dieses fortlaufenden Engagements bitten wir Sie, unsere aktualisierten Support-Leitlinien durchzulesen.

Erweiterte Einstellungen für den Desktop-Client Folgen

Überblick

Der Desktop-Client umfasst erweiterte Optionen für Audio, Video und Bildschirmfreigabe. Diese Optionen bieten mehr Kontrolle über die Audio- und Video-Feeds sowie technischen Support.

Hinweis: Diese Funktionen richten sich an Benutzer mit hoher technischer Kompetenz. Das Umschalten dieser Optionen ohne Kenntnisse der Hardware- und Softwarekonfiguration des Geräts führt unter Umständen zu einer minderwertigen Benutzererfahrung. 

In diesem Artikel:

Voraussetzungen

  • Zoom Desktop-Client
    • Windows: 4.6.0 (13614.1202) oder höher
    • macOS: 4.6.0 (13610.1201) oder höher

Erweiterte Videooptionen

Zugriff auf die Optionen:

  1. Klicken Sie in Zoom Desktop-Client auf Ihr Profilbild und anschließend auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Video.
  3. Klicken Sie auf Erweitert.
  4. Je nach Betriebssystem stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Mac OS:

  • Rauschunterdrückung aktivieren: Aktiviert softwarebasierte Rauschunterdrückung, um die Qualität des gesendeten Videos für die am Meeting teilnehmenden Personen zu verbessern.
  • Hardwarebeschleunigung für den Videoempfang aktivieren: Verwenden Sie Hardware-Ressourcen, um die Ausgabe empfangener Video-Feeds zu verbessern. Falls Ihr System nicht über die erforderlichen Hardware-Ressourcen verfügt, kann dies die Bildqualität beeinträchtigen.

Windows:

  • Rauschunterdrückung aktivieren: Aktiviert softwarebasierte Rauschunterdrückung, um die Qualität des gesendeten Videos für die am Meeting teilnehmenden Personen zu verbessern.
  • Hardwarebeschleunigung für die Videoverarbeitung aktivieren: Verwenden Sie Hardware-Ressourcen, um die Ausgabe von Video-Feeds zu verbessern. Falls Ihr System nicht über die erforderlichen Hardware-Ressourcen verfügt, kann dies die Bildqualität beeinträchtigen. 
  • Hardwarebeschleunigung für die Videoübertragung aktivieren: Verwenden Sie Hardware-Ressourcen, um die Ausgabe gesendeter Video-Feeds zu verbessern. Falls Ihr System nicht über die erforderlichen Hardware-Ressourcen verfügt, kann dies die Bildqualität beeinträchtigen.
  • Hardwarebeschleunigung für den Videoempfang aktivieren: Verwenden Sie Hardware-Ressourcen, um die Ausgabe empfangener Video-Feeds zu verbessern. Falls Ihr System nicht über die erforderlichen Hardware-Ressourcen verfügt, kann dies die Bildqualität beeinträchtigen.
  • Videoausgabemethode: Ermöglicht die Auswahl der Grafik-API für die Videoausgabe. Diese Option ist standardmäßig auf „Automatisch“ eingestellt.
  • Videoausgabe nach der Verarbeitung: Verarbeitet das Video, nachdem es aufgenommen wurde. Diese Option ist standardmäßig auf „Automatisch“ eingestellt.
  • Videoaufzeichnungsverfahren: Ermöglicht die Auswahl des Multimedia-Frameworks für Video. Diese Option ist standardmäßig auf „Automatisch“ eingestellt.

Erweiterte Audiooptionen

Zugriff auf die Optionen:

  1. Klicken Sie in Zoom Desktop-Client auf Ihr Profilbild und anschließend auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Audio.
  3. Klicken Sie auf Erweitert.
  4. Folgende Optionen stehen zur Verfügung: 
  • Anzeigen von In-Meeting-Optionen für „Original-Audio aktivieren“ über das Mikrofon: Fügt eine In-Meeting-Schaltfläche zum Aktivieren von Original-Audio hinzu. 
  • Anzeigen von In-Meeting-Optionen für „Audio-Protokoll aktivieren“ über das Audio-Menü: Fügt eine Option zum Aktivieren des Audio-Problembehebungsprotokolls zu den Meeting-Bedienelementen hinzu.
  • Anhaltende Hintergrundgeräusche unterdrücken: Unterdrückt anhaltende Hintergrundgeräusche, die zum Beispiel von Haushalts- oder anderen Geräten erzeugt werden (weißes Rauschen).
  • Sporadische Hintergrundgeräusche unterdrücken: Unterdrückt Hintergrundgeräusche, die nicht anhaltend sind, wie etwa Tastaturgeräusche, Stuhlbewegungen usw. 
  • Echounterdrückung: Softwarebasierte Echounterdrückung, die Audio-Echo beseitigt, das durch das Mikrofon oder die Raumakustik erzeugt wird.

Erweiterte Freigabeoptionen

Zugriff auf die Optionen:

  1. Klicken Sie in Zoom Desktop-Client auf Ihr Profilbild und anschließend auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Freigabe.
  3. Klicken Sie auf Erweitert.
  4. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:  
  • Hardwarebeschleunigung für Bildschirmfreigabe aktivieren: Deaktivieren Sie diese Option, wenn die Teilnehmer Probleme mit der Anzeige Ihres freigegebenen Bildschirms haben.
  • Bildfreigabe auf [ ] Frames pro Sekunde beschränken: Beschränkt Ihren Bildschirmfreigabe-Feed auf eine bestimmte Frames-Anzahl pro Sekunde. Aktivieren Sie diese Option, falls Ihr Gerät nicht die Bandbreitenvorgaben für die Bildschirmfreigabe erfüllt.
  • Grünen Rand anzeigen, wenn der freigegebene Inhalt ausgewählt wurde: Zeigt bei der Freigabe eines Desktops/Bildschirms einen grünen Rand auf Ihrem Bildschirm an, damit der freigegebene Bildschirm einfacher erkannt werden kann.
  • Bildschirmerfassungs-Modus: Diese Optionen beeinflussen die Erfassung der Bildschirmfreigabe und legen fest ob Zoom Fenster aus der Bildschirmfreigabe herausgefiltert werden.
    Hinweis: Ist Zoom Fenster bei Bildschirmfreigabe anzeigen aktiviert, wird diese Einstellung von dem Bildschirmerfassungs-Modus überschrieben.
Powered by Zendesk