Hinweis: Aufgrund stärkerer Nachfrage kommt es zu längeren Wartezeiten als normalerweise üblich. Sie können nach wie vor die Antworten auf die häufig gestellten Fragen einsehen oder Kontakt mit uns aufnehmen aber es kann zu längeren Wartezeiten kommen als erwartet. Vielen Dank für Ihre Geduld.


Erweiterte Einstellungen für den Desktop-Client Folgen

Überblick

Der Desktop-Client umfasst erweiterte Optionen für Audio, Video und Bildschirmfreigabe. Diese Optionen bieten mehr Kontrolle über die Audio- und Video-Feeds sowie technischen Support.

Hinweis: Diese Funktionen richten sich an Benutzer mit hoher technischer Kompetenz. Das Umschalten dieser Optionen ohne Kenntnisse der Hardware- und Softwarekonfiguration des Geräts führt unter Umständen zu einer minderwertigen Benutzererfahrung. 

In diesem Artikel:

Voraussetzungen

  • Zoom Desktop-Client
    • Windows: 4.6.0 (13614.1202) oder höher
    • macOS: 4.6.0 (13610.1201) oder höher

Erweiterte Videooptionen

Zugriff auf die Optionen:

  1. Klicken Sie in Zoom Desktop-Client auf Ihr Profilbild und anschließend auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Video.
  3. Klicken Sie auf Erweitert.
  4. Je nach Betriebssystem stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Mac OS:

  • Rauschunterdrückung aktivieren: Aktiviert softwarebasierte Rauschunterdrückung, um die Qualität des gesendeten Videos für die am Meeting teilnehmenden Personen zu verbessern.
  • Hardwarebeschleunigung für den Videoempfang aktivieren: Verwenden Sie Hardware-Ressourcen, um die Ausgabe empfangener Video-Feeds zu verbessern. Falls Ihr System nicht über die erforderlichen Hardware-Ressourcen verfügt, kann dies die Bildqualität beeinträchtigen.

Windows:

  • Rauschunterdrückung aktivieren: Aktiviert softwarebasierte Rauschunterdrückung, um die Qualität des gesendeten Videos für die am Meeting teilnehmenden Personen zu verbessern.
  • Hardwarebeschleunigung für die Videoverarbeitung aktivieren: Verwenden Sie Hardware-Ressourcen, um die Ausgabe von Video-Feeds zu verbessern. Falls Ihr System nicht über die erforderlichen Hardware-Ressourcen verfügt, kann dies die Bildqualität beeinträchtigen. 
  • Hardwarebeschleunigung für die Videoübertragung aktivieren: Verwenden Sie Hardware-Ressourcen, um die Ausgabe gesendeter Video-Feeds zu verbessern. Falls Ihr System nicht über die erforderlichen Hardware-Ressourcen verfügt, kann dies die Bildqualität beeinträchtigen.
  • Hardwarebeschleunigung für den Videoempfang aktivieren: Verwenden Sie Hardware-Ressourcen, um die Ausgabe empfangener Video-Feeds zu verbessern. Falls Ihr System nicht über die erforderlichen Hardware-Ressourcen verfügt, kann dies die Bildqualität beeinträchtigen.
  • Videoausgabemethode: Ermöglicht die Auswahl der Grafik-API für die Videoausgabe. Diese Option ist standardmäßig auf „Automatisch“ eingestellt.
  • Videoausgabe nach der Verarbeitung: Verarbeitet das Video, nachdem es aufgenommen wurde. Diese Option ist standardmäßig auf „Automatisch“ eingestellt.
  • Videoaufzeichnungsverfahren: Ermöglicht die Auswahl des Multimedia-Frameworks für Video. Diese Option ist standardmäßig auf „Automatisch“ eingestellt.

Erweiterte Audiooptionen

Zugriff auf die Optionen:

  1. Klicken Sie in Zoom Desktop-Client auf Ihr Profilbild und anschließend auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Audio.
  3. Klicken Sie auf Erweitert.
  4. Folgende Optionen stehen zur Verfügung: 
  • Anzeigen von In-Meeting-Optionen für „Original-Audio aktivieren“ über das Mikrofon: Fügt eine In-Meeting-Schaltfläche zum Aktivieren von Original-Audio hinzu. 
  • Anzeigen von In-Meeting-Optionen für „Audio-Protokoll aktivieren“ über das Audio-Menü: Fügt eine Option zum Aktivieren des Audio-Problembehebungsprotokolls zu den Meeting-Bedienelementen hinzu.
  • Anhaltende Hintergrundgeräusche unterdrücken: Unterdrückt anhaltende Hintergrundgeräusche, die zum Beispiel von Haushalts- oder anderen Geräten erzeugt werden (weißes Rauschen).
  • Sporadische Hintergrundgeräusche unterdrücken: Unterdrückt Hintergrundgeräusche, die nicht anhaltend sind, wie etwa Tastaturgeräusche, Stuhlbewegungen usw. 
  • Echounterdrückung: Softwarebasierte Echounterdrückung, die Audio-Echo beseitigt, das durch das Mikrofon oder die Raumakustik erzeugt wird.

Erweiterte Freigabeoptionen

Zugriff auf die Optionen:

  1. Klicken Sie in Zoom Desktop-Client auf Ihr Profilbild und anschließend auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Freigabe.
  3. Klicken Sie auf Erweitert.
  4. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:  
  • Hardwarebeschleunigung für Bildschirmfreigabe aktivieren: Deaktivieren Sie diese Option, wenn die Teilnehmer Probleme mit der Anzeige Ihres freigegebenen Bildschirms haben.
  • Bildfreigabe auf [ ] Frames pro Sekunde beschränken: Beschränkt Ihren Bildschirmfreigabe-Feed auf eine bestimmte Frames-Anzahl pro Sekunde. Aktivieren Sie diese Option, falls Ihr Gerät nicht die Bandbreitenvorgaben für die Bildschirmfreigabe erfüllt.
  • Grünen Rand anzeigen, wenn der freigegebene Inhalt ausgewählt wurde: Zeigt bei der Freigabe eines Desktops/Bildschirms einen grünen Rand auf Ihrem Bildschirm an, damit der freigegebene Bildschirm einfacher erkannt werden kann.
  • Bildschirmerfassungs-Modus: Diese Optionen beeinflussen die Erfassung der Bildschirmfreigabe und legen fest ob Zoom Fenster aus der Bildschirmfreigabe herausgefiltert werden.
    Hinweis: Ist Zoom Fenster bei Bildschirmfreigabe anzeigen aktiviert, wird diese Einstellung von dem Bildschirmerfassungs-Modus überschrieben.
Powered by Zendesk