Neue Aktualisierungen für den 15. Juni 2020

Zuletzt aktualisiert:

Neue Aktualisierungen für den Zoom Client

Die vollständigen Versionshinweise und die Versionsnummer finden Sie in den Betriebssystems-Versionshinweisen. 
Windows | macOS | Linux | iOS* | Android

*Da die iOS-Version von Apple genehmigt werden muss, kann es ein paar Tage dauern, bis sie im App Store erscheint. 

Änderungen an vorhandenen Funktionen

  • Deaktivierung der Stummschaltung für alle Teilnehmer bei Meetings mit bis zu 200 Teilnehmern - Windows, macOS, Linux, iOS, Android
    Der Host kann in einem Meeting mit bis zu 200 Teilnehmern nun die Stummschaltung für alle Teilnehmer deaktivieren. Diese Option steht in den Host-Bedienelementen zur Verfügung. Klicken Sie auf „Teilnehmer“ und anschließend auf „Mehr“.

Neue und erweiterte Funktionen

  • Webinar-Funktionen
    • Option zum Löschen von Fragen - Windows, macOS, iOS, Android
      Der Host oder die Diskussionsteilnehmer können nun während eines Webinars Fragen löschen, die über Q&A übermittelt wurden.
  • Chatfunktionen
    • Erweiterte Benachrichtigungseinstellungen - Linux
      Linux-Benutzer können die Anzahl ungelesener Nachrichten einsehen, einen Benachrichtgungston beim Erhalt einer neuen Nachricht einrichten und auswählen, für welche Nachrichten und wann sie Benachrichtigungen erhalten möchten.
  • Telefonfunktionen
    • Persönliche Standorte für ortsungebundene Notfalldienste - Windows, macOS, Linux, iOS, Android
      Teilnehmer können Standorte festlegen und eine Notfalladresse angeben. Der Zoom Client speichert automatisch die IP-Adresse oder die Kennung des Wireless Access Point für den Standort. Tätigt ein Telefonbenutzer einen Notruf von einem festgelegten Standort aus, wird die zugeordnete Notfalladresse an den Rettungsdienst gesendet.
    • Option zum erneuten Verbinden - Windows, macOS, Linux, iOS, Android
      Benutzer sehen bei Trennung der Verbindung eine Benachrichtigung zur manuellen Verbindung mit Zoom Phone.
    • Funktion zum Verbergen der ausgehenden Anrufer-ID - Windows, macOS, Linux, iOS, Android
      Benutzer haben die Möglichkeit *67 zu drücken, bevor sie eine Telefonnummer wählen, um ihre Anrufer-ID zu verbergen. Wenn Benutzer ihre Anrufer-ID verbergen, werden sie in einem Haftungsausschluss darüber informiert, dass diese Funktion nicht in allen Ländern oder Regionen wirksam ist.
    • Namensanzeige für Telefonnummern - Windows, macOS, Linux, iOS, Android
      Bei der Auswahl der ausgehenden Anrufer-IDs sehen Benutzer die im Webportal festgelegten Anzeigenamen. Dies erleichtert die Identifizierung von Nummern. Der Anzeigename beeinflusst nicht Ihre Anrufer-ID.

Behobene Probleme

  • Geringfügige Fehlerkorrekturen

Neue Aktualisierungen für das Outlook-Plug-in

Die vollständigen Versionshinweise und die Versionsnummer finden Sie in den Betriebssystems-Versionshinweisen

Behobene Probleme

  • Geringfügige Fehlerkorrekturen - Windows, MacOS

Neue Aktualisierungen für Meeting-Connector

Die vollständigen Versionshinweise und die Versionsnummer finden Sie in den VM-Versionshinweisen

Version: 4.6.239.20200613

Behobene Probleme

  • Behebt Verschlüsselungsfehler 103033
    Behebt Fehler 103033 beim Teilnehmen an einem Meeting vor Ort, für den Verschlüsselung erzwungen wird.

Zoom-Community

Werden Sie Teil der 100.000 anderen Mitglieder in der Zoom-Community! Melden Sie sich mit Ihren Zoom-Kontodaten an und beginnen Sie mit der Zusammenarbeit.