Die Zoom Community ist da!
Wir laden alle Zoom-Kunden ein, in der Zoom Community zusammenzukommen, um Fragen zu stellen, Lösungen zu finden und mit Gleichgesinnten zusammenzuarbeiten.
Melden Sie sich mit Ihren Zoom-Kontodaten an und beginnen Sie mit der Zusammenarbeit!

Meldung über aktive Apps Folgen

Überblick

Um Ihnen eine bessere Transparenz darüber zu bieten, wie Ihre Daten in Meetings geteilt werden, benachrichtigt die Meldung über aktive Apps Meeting- und Webinarteilnehmer, wenn ein Host oder ein anderer Teilnehmer eine App nutzt, die während eines Meetings auf Meeting- oder Webinarinhalte (Video, Audio, Chat und/oder Meetingdateien) zugreift. Zu diesen Apps zählen Live-Streaming- und Transkriptions-Dienste. Obwohl Kontoinhaber und Teilnehmer jederzeit Meeting- oder Webinarinhalte teilen können, zeigt die Meldung über aktive Apps an, welche Apps andere Teilnehmer nutzen sowie auf welche Inhalte diese Apps während eines Meetings oder Webinars Zugriff haben.

So könnte ein Benutzer beispielsweise eine Transkriptions-App nutzen, die auf den Echtzeit-Audiofeed zugreift, um die Meetinginhalte zu transkribieren. Die anderen Teilnehmer erfahren in diesem Fall, welcher Benutzer die App nutzt und dass die App Zugriff auf das Audio hat, und können die App anklicken, um mehr über sie und ihre Entwickler zu erfahren.

In diesem Artikel:

Voraussetzungen

  • Zoom Desktop Client for Windows, macOS und Linux: 5.7.3 oder höher
  • Zoom Mobile App for Android und iOS: 5.7.3 oder höher
  • Zoom Web Client
  • Zoom Rooms Client for Windows und macOS: 5.7.3 oder höher

Benutzen der Meldung über aktive Apps

Sobald während eines Meetings oder Webinars externe Apps, Integrationen oder Dienste auf Meeting- oder Webinarinhalte zugreifen, erscheint die Meldung über aktive Apps in der oberen linken Ecke des Meetingfensters.

  1. Klicken Sie auf das Symbol der Meldung über aktive Apps, um die Drittanbieterdienste zu sehen, die während eines Meetings oder Webinars auf Inhalte zugreifen. Sie sehen zudem, auf welche Art von Inhalten diese Apps Zugriff haben und welche Teilnehmer diese App für ihren eigenen Gebrauch im Meeting oder Webinar genehmigt haben.
  2. Klicken Sie auf eine der aufgelisteten Apps, um die entsprechende Marketplace-Seite für diese Integration zu öffnen und weitere Informationen zu erhalten.

Häufig gestellte Fragen

Welche Apps kann ich in Zoom-Meetings verwenden?

Sie können Apps aus unserem Zoom App Marketplace installieren, um zusätzliche Funktionen und Tools für Meetings und Webinare zu aktivieren, die über Ihr Konto gehostet werden. In Zoom-Konten mit mehr als einem Benutzer können Kontoinhaber oder Admins mithilfe von verpflichtenden Vorabgenehmigungen kontrollieren, auf welche Apps andere Benutzer zugreifen können.

Wie funktioniert die Meldung über aktive Apps?

Wenn eine Marketplace-App auf Inhalte wie Video, Audio, Chat und/oder Meetingdateien zugreift, erscheinen im Meetingfenster das Symbol für die Meldung über aktive Apps sowie ein Tooltip. Benutzer können mit dem Mauszeiger über das Symbol fahren, um eine Liste der Apps aufzurufen, die Zugriff auf die Inhalte dieses Meetings oder Webinars haben. Sie erfahren zudem, auf welche Art von Inhalt diese Apps Zugriff haben und welche Benutzer diese Apps nutzen. Benutzer können die Namen der Apps in der Liste anklicken, um mehr über die Apps und ihre Entwickler zu erfahren.

Das Symbol für die Meldung über aktive Apps erscheint im gleichen Fenster wie Ihr Meeting oder Webinar und wird in der oberen linken Ecke neben dem Verschlüsselungssymbol angezeigt.

Wie deaktiviere ich die Meldung über aktive Apps?

Die Meldung über aktive Apps bleibt für die Dauer des Meetings aktiv, sodass Benutzer jederzeit während des Meetings die Apps sehen können, die aktiv auf Inhalte zugreifen. Zoom stellt diese Hinweise bereit, um Ihnen zu helfen, fundierte Entscheidungen über die Nutzung von Zoom zu treffen.

Kann ich alle aktiven Apps sehen, die von meinem Konto genutzt werden?

Ja. Der Bericht zur Meldung über aktive Apps ermöglicht es Kontoinhabern und Admins, die Apps zu sehen und zu verwalten, die in den vergangenen 30 Tagen Zugriff auf die Meetinginhalte der Benutzer des Kontos hatten. So haben sie die Möglichkeit, eine fundierte Entscheidung zu treffen, ob sie die Benutzung dieser Apps in ihren Meetings und Webinaren weiterhin erlauben möchten. Mithilfe dieses Berichts können sich Admins die Marketplace-Seite jeder aktiven App ansehen, um weitere Informationen über die App zu erhalten und sie gegebenenfalls zu deaktivieren.

Was bedeutet es für Kontoinhaber und Benutzer, Daten mit Apps zu teilen?

Viele Apps erfordern Zugriff auf bestimmte Meetinginhalte, um korrekt zu funktionieren. Beispielsweise kann ein Meeting-Host eine Transkriptions-App verwenden, um Aufzeichnungen von Meetings für Kollegen zu erstellen, die nicht an den Meetings teilnehmen können. In diesem und anderen ähnlichen Fällen autorisiert ein Benutzer (hier: der Meeting-Host) die App dazu, auf die Daten (hier: die Audio-Inhalte des Meetings) zuzugreifen, die für den Betrieb der App benötigt werden.

Die Meldung über aktive Apps bezieht sich auf einen „Kontoinhaber“. Was bedeutet das? Wer ist der Kontoinhaber?

Der Kontoinhaber ist der einzelne Benutzer, der den größten Zugriff und die größte Kontrolle über das Konto hat, und ist normalerweise die Person, die ein Konto auf Zoom einrichtet. Diese Rolle kann nach der Erstellung des Kontos einem anderen Benutzer neu zugewiesen werden. Dieser Benutzer kann aktiv Meetings oder Webinare für sein Konto veranstalten oder die Kontoeinstellungen verwalten, ohne Meetings zu veranstalten. Der Kontoinhaber kann auf der Seite Kontoprofil gefunden werden.

Was werden diese Apps mit den gesammelten Informationen machen?

Für jeden Host und jede Drittanbieter-App gelten eigene Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Supportinformationen. Zoom bestimmt nicht, wie Hosts oder Apps Inhalte freigeben können, daher empfehlen wir unseren Benutzern, diese Informationen auf der Marketplace-Seite jeder App in den Abschnitten „Datenschutz“ und „Nutzungsbedingungen“ sorgfältig zu prüfen.

Kann ich mich gegen die Freigabe meiner Inhalte für diese Apps entscheiden?

Zoom stellt diese Hinweise bereit, um Ihnen zu helfen, fundierte Entscheidungen über die Nutzung von Zoom zu treffen. In Meetings, in denen eine Marketplace-App Zugriff auf Meetinginhalte hat, können Sie wählen, ob Sie Ihr Mikrofon stummschalten, das Video ausschalten, keine Chats senden oder ein Meeting ganz verlassen möchten.

Macht die Meldung über aktive Apps andere Meeting-Teilnehmer darauf aufmerksam, wenn ich während eines Meetings Apps außerhalb von Zoom verwende, z. B. einen Webbrowser?

Nein. Die Meldung über aktive Apps betrifft nur Apps innerhalb der Zoom-Plattform im App Marketplace, die in Ihrem Meeting genutzt werden. Sie informiert lediglich die Teilnehmer über Meeting-Apps, die während des Meetings auf Meetinginhalte, wie Video, Audio und/oder Chat, zugreifen. Die Meldung über aktive Apps benachrichtigt die Meeting-Teilnehmer nicht über Aktivitäten außerhalb der Zoom-Plattform.

Powered by Zendesk